In order to bring you the best possible user experience, this site uses Javascript. If you are seeing this message, it is likely that the Javascript option in your browser is disabled. For optimal viewing of this site, please ensure that Javascript is enabled for your browser.
Did you know that your browser is out of date? To get the best experience using our website we recommend that you upgrade to a newer version. Learn more.

Häufig gestellte Fragen

HeartScore Germany



  1. Was ist HeartScore®?
  2. Was ist das SCORE-Projekt?
  3. > Wer kann HeartScore® benutzen?
  4. Ich würde gerne HeartScore® verwenden, aber ich habe kein Windows auf meinem Computer
  5. Welche Länder wenden HeartScore® an?
  6. Welches Modell im HeartScore® soll ich wählen?
  7. Ich habe gehört, dass nationale Versionen von HeartScore® erhältlich sind. Ist das wahr?
  8. Ich lebe außerhalb Europas und möchte HeartScore für meine Patienten benutzen. Welches Modell soll ich benutzen?
  9. Welcher Patiententyp würde vom Gebrauch von HeartScore® profitieren?
  10. Ich möchte HeartScore® auf Computern verwenden, die keinen Internetzugang haben. Wäre es möglich eine CD-ROM des Programms zu bekommen?
  11. Ich habe einige Ideen zur Verbesserung von HeartScore®. Wen soll ich kontaktieren?
  12. Ist es möglich, HeartScore® für die Sekundärprävention von kardiovaskulären Erkrankungen zu verwenden?
  13. Ich möchte HeartScore® bei Patienten mit Diabetes anwenden; HeartScore® schließt jedoch Diabetes nicht als einen unabhängigen Risikofaktor ein. Wie kann ich diese Patienten unterbringen?
  14. Ich habe bemerkt, dass sich die Risikoabschätzungen in HeartScore® von den Risikoabschätzungen in den publizierten SCORE-Risikotabellen unterscheiden.
  15. Überlegungen hinsichtlich des Patienten
  16. Wo kann ich eine publizierte Version der neuen European Guidelines on CVD Prevention erhalten?
  17. Der Abschnitt "Häufig gestellte Fragen" beantwortet meine Frage nicht. Was soll ich tun? 

 

1/ Was ist HeartScore®?

HeartScore® ist ein Internet-basiertes Programm für die Abschätzung des kardiovaskulären Risikos von Patienten. Es soll zu einer verbesserten Identifikation von Risikopatienten beitragen und die primäre Prävention von Herz-Kreislauf-Krankheiten fördern. Das HeartScore®-Programm nutzt die Internettechnologie und verwendet die Risikofunktion und die Daten aus dem SCORE-Projekt.

Das HeartScore®-Programm schätzt das Risiko für Tod an kardiovaskulären Erkrankungen basierend auf Alter, Geschlecht, Raucherstatus, Blutdruck und dem Gesamtcholesterin bzw. dem Verhältnis Gesamtcholesterin/HDL-Cholesterin. Es zeigt das absolute Risiko in Form eines Säulendiagramms und den Anteil der veränderbaren Risikofaktoren am Gesamtrisiko in Form eines Tortendiagramms an. Der erwartete Effekt der Intervention wird auf der Basis großer randomisierter klinischer Studien für Hypertonie und Hypercholesterinämie berechnet. Am Ende einer jeden Beratung sollte der Arzt eine individuelle Gesundheitsempfehlung basierend auf dem aktuellen Risikoprofil ausdrucken. Im Moment sind zwei europäische (European High Risk & European Low Risk) und nationale Version verfügbar. Das Programm ist so gestaltet, dass Anpassungen an die lokalen Gegebenheiten (länderspezifisch angepasste Ermittlung des Risikos und Übersetzung in die Landessprache) von den nationalen kardiologischen Gesellschaften vorgenommen werden können.

Die europäische HeartScore®-Version ist derzeit in englischer Sprache verfügbar und beinhaltet zwei Modelle: "European Low Risk" für Belgien*, Frankreich, Griechenland*, Italien, Luxemburg, Spanien*, Schweiz und Portugal und "European High Risk" für alle anderen europäischen Länder. Das verwendete Berechnungsmodell basiert auf dem SCORE-Projekt (Conroy R.M., Pyörälä K., et al.: "Estimation of ten-year risk of fatal cardiovascular disease in Europe: the SCORE project". European Heart Journal (2003) 24:987-1003) und bezieht mehr als 200.000 Personen ein. Die nationalen Modelle basieren auf einer Kalibrierung dieser Berechnungen mit nationalen Mortalitätsstatistiken.

Hinweis: * Aktuelle, national angepasste Risikocharts sind für Belgien, Deutschland, Griechenland, die Niederlande, Spanien und Schweden verfügbar.

2/ Was ist das SCORE-Projekt?

Die European Society of Cardiology (ESC) hat dieses neue System zur Risikoabschätzung (SCORE) unter Verwendung von Daten aus 12 europäischen Kohortenstudien (N=205.178) ins Leben gerufen, wobei eine große Bandbreite an Ländern mit unterschiedlichen Risikoniveaus berücksichtigt wurde. Die SCORE-Daten umfassen rund 3 Millionen Personen-Jahre und 7.934 tödliche kardiovaskuläre Ereignisse.

3/ Wer kann HeartScore® benutzen?

HeartScore® wurde für die klinische Praxis entwickelt und kann sowohl von Ärzten als auch von Pflege - und Praxispersonal für die primäre Prävention von kardiovaskulären Erkrankungen benutzt werden. HeartScore® kann weiterhin für Forschungszwecke verwendet werden. HeartScore® sollte nicht von Personen ohne klinischen Hintergrund angewendet werden. Die von HeartScore® transportierte Botschaft bezüglich des absoluten und relativen Herz-Kreislauf-Risikos einer Person sollte niemals alleine stehen und immer von qualifiziertem Gesundheitspersonal vermittelt werden.

Informationen zu Risiken sollten vorsichtig an individuelle Ressourcen angepasst werden. Es ist nicht das Ziel des HeartScore®-Programms, eine große Gruppe von Personen mit „unnötigem“ Fachwissen über Risikofaktoren zu belasten, wenn sie nicht vorbereitet ist, die angebotenen Änderungen des Lebensstils zu bewältigen. Die Idee ist, dass Arzt und Patient zusammen bestimmen, welche Risikoreduktion das beste

Resultat erbringt; diese wird dann auf den individuellen Patienten und seine Fähigkeit, die Änderungen des Lebensstils zu bewältigen, adaptiert. Das HeartScore®-Programm sollte auch in Fällen verwendet werden, in denen ein Zweifel besteht, ob ein bestimmter Patient ein hohes Risiko hat, eine kardiovaskuläre Erkrankung zu entwickeln, oder ob der Patient nur einen Überblick über sein Risikoprofil benötigt und Anregungen, wie dieses verändert werden kann.

4/ Ich würde gerne HeartScore® verwenden, aber ich habe kein Windows auf meinem Computer

Die Verwendung von Windows als Betriebssystem ist für das HeartScore®-Programm nicht erforderlich. Allerdings wurde das HeartScore®-Programm für den Browser Internet Explorer 6.0 auf dem Betriebssystem Windows XP optimiert.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie das HeartScore®-Programm über ein anderes Betriebssystem und/oder einen anderen Browser nicht verwenden können. Bitte beachten Sie weiterhin, dass Sie auch SCORE-Risikotabellen verwenden können. Die SCORE-Risikotabellen sind Teil der 4th European Guidelines on CVD Prevention. Die Kurzfassung der Leitlinien wurde im European Heart Journal und im European Journal of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation veröffentlicht.

5/ Welche Länder wenden HeartScore® an?

Das HeartScore®-Programm wurde für die Anwendung durch europäische Ärzte in Ländern, in denen die ESC durch eine nationale kardiologische Gesellschaft vertreten ist, entwickelt.

6/ Welches Modell im HeartScore® soll ich wählen?

Bei der europäischen HeartScore®-Version müssen Sie zwischen den European Low Risk und European High Risk Tabellen wählen.

Für die einzelnen Länderversionen müssen Sie zunächst das Land auswählen. In der Regel müssen Sie bei den länderspezifischen Versionen kein Modell wählen, es sei denn, es stehen mehrere Modelle für das entsprechende Land zur Verfügung.

7/ Ich habe gehört, dass nationale Versionen von HeartScore® erhältlich sind. Ist das wahr?

Das HeartScore®-Programm ist derzeit auf Englisch für die europäische Version und für einige länderspezifische Versionen in der jeweiligen Landessprache verfügbar.

Bitte kontaktieren Sie Ihre nationale kardiologische Gesellschaft, um mehr über HeartScore® in Ihrem Land herauszufinden.

8/ Ich würde gerne mehr über die in HeartScore® verwendeten Risikokonzepte erfahren

Das absolute kardiovaskuläre Risiko ist definiert als die Wahrscheinlichkeit eines klinischen Ereignisses (hier: Tod durch eine kardiovaskuläre Erkrankung) für eine Person in einem gegebenen Zeitraum. Die Vorhersage ist auf 10 Jahre eingestellt.

Die Tabelle für das absolute Risiko einer kardiovaskulären Erkrankung besteht aus drei Balken:

  • Der linke Balken zeigt das Risiko des Patienten am Tag der Untersuchung an. Er gibt das absolute Risiko eines tödlichen kardiovaskulären Ereignisses des Patienten innerhalb der nächsten 10 Jahre an. 
  • Der mittlere Balken zeigt das relative Risiko. Diese Darstellung kann genutzt werden, um jungen Menschen mit geringem kardiovaskulären Gesamtrisiko zu zeigen, dass ihr Risiko dennoch, im Vergleich zu Gleichaltrigen, deutlich höher ist als notwendig. Dies kann helfen, zur Rauchabstinenz, gesünderen Ernährung und vermehrten körperlichen Aktivität zu motivieren sowie diejenigen Personen zu identifizieren, für die im Zeitverlauf möglicherweise eine medikamentöse Therapie in Betracht kommt.
  • Der rechte Balken zeigt das Risiko des Patienten an, falls er die Behandlungsziele erreicht.

Es sollte festgehalten werden, dass das HeartScore®-Programm ein Ereignis vorhersagt und einen bedeutenden Schritt weg von Bevölkerungsstudien (Gruppen) hin zum Individuum darstellt. Es ist daher wichtig, dem Patienten klar zu machen, dass das Programm die Wahrscheinlichkeit anzeigt, mit der etwas passiert.

9/ Ich möchte HeartScore® verwenden, aber ich bin besorgt, dass die Benutzung des Programms sich störend auf die Art auswirkt, wie ich meine Patienten behandle.

Das HeartScore®-Programm wurde nicht entwickelt, um die klinische Beurteilung des Arztes zu ersetzen, sondern um sie zu unterstützen und zu ergänzen. Das HeartScore®-Programm interferiert nicht damit, wie Sie Ihre Patienten behandeln sollen oder ab welchem Risikoniveau Sie die Behandlung beginnen sollen. Das ist natürlich immer noch Ihre Entscheidung als Arzt. Gemäß den European Guidelines on CVD Prevention wird empfohlen, dass die Behandlung begonnen wird, wenn das 10-Jahres-Risiko für den Tod an einer kardiovaskulären Erkrankung 5 % überschreitet. Bei jüngeren Patienten sollte die Darstellung in Form des relativen Risikos verwendet werden. Man kann das Alter des Patienten durch einfaches Überschreiben des Altersfeldes ändern. Falls das 10-Jahres-Risiko 5% überschreitet, sollte die Behandlung begonnen werden.

10/ Wann wird HeartScore® aktualisiert?

Alle 50 Mitgliedsländer der ESC wurden zur Anpassung von HeartScore® an die jeweiligen nationalen Verhältnisse eingeladen. Die landesspezifischen Versionen werden in enger Zusammenarbeit mit den nationalen kardiologischen Gesellschaften entwickelt. Bitte kontaktieren Sie Ihre nationale kardiologische Gesellschaft für nähere Informationen hinsichtlich der Entwicklung von HeartScore® für Ihr Land, oder besuchen Sie: http://www.heartscore.org/default.htm

11/ Ich lebe außerhalb Europas und möchte HeartScore für meine Patienten benutzen. Welches Modell soll ich benutzen?

Die Risikoabschätzungen des Internet-basierten Programms fußen auf dem SCORE-Projekt, welches nur Daten für Europa enthält. Wenn Sie das Internet-basierte Programm in Ländern außerhalb von ESC-Mitgliedsländern verwenden wollen, so liegt das in Ihrem eigenen Ermessen und in Ihrer eigenen Verantwortung.

12/ Welcher Patiententyp würde vom Gebrauch von HeartScore® profitieren?

HeartScore® wurde für die Primärprävention von kardiovaskulären Erkrankungen entwickelt und sollte für alle männlichen und weiblichen Patienten zwischen 40 und 65 Jahren verwendet werden. HeartScore®  sollte in Fällen verwendet werden, in denen ein Zweifel besteht, ob bei einem Patienten ein hohes Risiko für die Entwicklung einer kardiovaskulären Erkrankung besteht, oder ob der Patient nur einen Überblick über sein Risikoprofil und Anregungen zu dessen Änderung benötigt.

13/ Ich möchte HeartScore® auf Computern verwenden, die keinen Internetzugang haben. Wäre es möglich eine CD-ROM des Programms zu bekommen?

Eine Standalone-Version von HeartScore® (für den PC) kann heruntergeladen werden: http://www.heartscore.org/default.htm

14/ Ich habe einige Ideen zur Verbesserung von HeartScore®. Wen soll ich kontaktieren?

Sollten Sie irgendwelche Anregungen haben, so kontaktieren Sie uns bitte hier.

15/ Ist es möglich, HeartScore® für die Sekundärprävention von kardiovaskulären Erkrankungen zu verwenden?

HeartScore® ist ausschließlich der Primärprävention gewidmet. Das zugrunde liegende SCORE-Modell für die Risikowertung enthält nur Daten von Personen ohne manifeste kardiovaskuläre Erkrankung. Jedoch haben Patienten mit etablierter kardiovaskulärer Erkrankung gemäß den European Guidelines on CVD Prevention schon per definitionem ein hohes Gesamtrisiko für ein erneutes kardiovaskuläres Ereignis.

16/ Ich möchte HeartScore® bei Patienten mit Diabetes anwenden; HeartScore® schließt jedoch Diabetes nicht als einen unabhängigen Risikofaktor ein. Wie kann ich diese Patienten unterbringen?

In den European Guidelines on CVD Prevention wird nicht empfohlen, das Risiko von Patienten mit Diabetes zu erfassen. Diese Patienten gehören automatisch zu den Hochrisikopatienten und sollten ohnehin intensiv betreut werden. HeartScore® verwendet Daten aus der SCORE-Studie und in dieser Studie variierte die Definition für Diabetes zwischen den 12 beteiligten Zentren. Die SCORE-Gruppe versucht derzeit, Diabetes in das Modell aufzunehmen, aber es wird noch einige Zeit dauern, bis diese Aufgabe erfüllt ist.

17/ Ich habe bemerkt, dass sich die Risikoabschätzungen in HeartScore® von den Risikoabschätzungen in den publizierten SCORE-Risikotabellen unterscheiden.

Wenn Sie HeartScore® mit den publizierten Tabellen der European Guidelines on CVD Prevention vergleichen, so werden Sie geringe Unterschiede feststellen. Dies beruht auf der Verwendung zweier unterschiedlicher statistischer Modelle. Die publizierten Tabellen verwenden ein Weibul-Modell mit spezifischen Modellen für jedes Geschlecht. Das HeartScore®-Programm verwendet ein Cox-Modell und Geschlecht als einen Risikofaktor. Sollten Sie irgendwelche Zweifel bezüglich der Verwendung von HeartScore® haben, so wird empfohlen, die publizierten Tabellen zu verwenden.

18/ Überlegungen hinsichtlich des Patienten

Das HeartScore®-Programm verändert nicht die Notwendigkeit eines Vergleichs zwischen den Ressourcen des Patienten und der aktuellen Risikobelastung. Falls sich der Patient in einer Situation befindet, in welcher zu einem bestimmten Zeitpunkt größere Veränderungen hinsichtlich des Lebensstils ausgeschlossen sind, oder falls der Patient eine Reihe nicht modifizierbarer Risikofaktoren aufweist, sollte das Programm nur nach sorgfältiger Abwägung verwendet werden.

Einige Patienten mag diese Art der Präsentation einer persönlichen Prognose erschrecken. Es sollte daran erinnert werden, dass diese Prognose "nur" auf Wahrscheinlichkeiten basiert. Wir wissen nie, bei wem tatsächlich eine Erkrankung durch eine Behandlung vermieden wird.

19/ Wo kann ich eine publizierte Version der neuen European Guidelines on CVD Prevention erhalten?

Die Kurzfassung und der Volltext sind im PDF-Format im Leitlinienteil der ESC-Internetseite erhältlich.

20/ Der Abschnitt "Häufig gestellte Fragen" beantwortet meine Frage nicht. Was soll ich tun?

Sollten Sie Fragen zum  HeartScore®-Programm haben, die nicht im Abschnitt "Häufig gestellte Fragen" behandelt werden, so kontaktieren Sie uns bitte hier.